Predigten

Hoffnung
Hansjörg Sprenger
18.02.2018
Römer 15,13 Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und mit allem Frieden im Glauben, damit ihr reich werdet an Hoffnung in der Kraft des Heiligen Geistes.
Römer 15
Hansjörg Sprenger
11.02.2018

Römer 15,7

Darum nehmt einander an, wie auch Christus uns angenommen hat, zur Ehre Gottes!

Neue Glaubenskraft gewinnen
Hans Schnyder
04.02.2018
 Psaml 103,2: Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat:
Röm 14, 13ff
Hansjörg Sprenger
28.01.2018
Ich weiß und bin im Herrn Jesus fest davon überzeugt, dass nichts unrein ist in sich selbst; unrein ist es nur für den, der es als unrein betrachtet. 15 Denn wenn wegen einer Speise, die du isst, dein Bruder verwirrt und betrübt wird, dann handelst du nicht mehr der Liebe gemäß. Richte durch deine Speise nicht die zugrunde, für die Christus gestorben ist!
Römer 14 - Sonntag
Hansjörg Sprenger
21.01.2018
Der eine macht einen Unterschied zwischen ´heiligen` Tagen und ´gewöhnlichen` Tagen; der andere macht keinen solchen Unterschied. Wichtig ist, dass jeder mit voller Überzeugung zu dem stehen kann, was er für richtig hält. 6 Wenn jemand bestimmte Tage besonders beachtet, tut er das, um den Herrn zu ehren. Genauso ist es bei dem, der alles isst: Er tut das, um den Herrn zu ehren, denn für das, was er isst, dankt er Gott. Und auch der, der bestimmte Speisen meidet, tut das, um den Herrn zu ehren; auch er ´isst nichts, ohne` Gott dafür zu danken.
Unreines Essen
Hansjörg Sprenger
14.01.2018
Ich weiß und bin im Herrn Jesus fest davon überzeugt, dass nichts unrein ist in sich selbst; unrein ist es nur für den, der es als unrein betrachtet.
Womit stillst du deine Sehnsucht
Hansjörg Sprenger
07.01.2018
Und er sprach zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Zacharias & Elisabeth
Hansjörg Sprenger
17.12.2017
Original oder Kopie
Schmed Marc
10.12.2017
Wer's glaubt, wird selig
Hansjörg Sprenger
03.12.2017

Lukas 1,19

Der Engel erwiderte ihm: Ich bin Gabriel, der vor Gott steht, und ich bin gesandt worden, um mit dir zu reden und dir diese frohe Botschaft zu bringen. 20 Und siehe, du sollst stumm sein und nicht mehr reden können bis zu dem Tag, an dem dies geschieht, weil du meinen Worten nicht geglaubt hast, die in Erfüllung gehen, wenn die Zeit dafür da ist.

Gott kommt mitten in die menschlichen Spannungen
Hansjörg Sprenger
26.11.2017
Schon viele haben es unternommen, eine Erzählung über die Ereignisse abzufassen, die sich unter uns erfüllt haben.(Lukas 1.)
Gott ist Mensch. Kein Märchen!
Hansjörg Sprenger
19.11.2017
Joseph
Simon Lareida
12.11.2017
Die Höhen und Tiefen im Leben des Joseph, nachzulesen in 1. Mose 37 - 50
Gehen und Bleiben
Hansjörg Sprenger
07.11.2017

Joh 15,5 Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen. 6 Wer nicht in mir bleibt, wird wie die Rebe weggeworfen und er verdorrt. Man sammelt die Reben, wirft sie ins Feuer und sie verbrennen.

Joh 15,16 Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet.

Saat und Ernte
Hansjörg Sprenger
29.10.2017

2. kor 9

6 Denkt daran: Wer kärglich sät, wird auch kärglich ernten; wer mit Segen sät, wird mit Segen ernten. 7 Jeder gebe, wie er es sich in seinem Herzen vorgenommen hat, nicht verdrossen und nicht unter Zwang; denn Gott liebt einen fröhlichen Geber.

Er kam, sah und ermutigte
Josef Birrer
22.10.2017

Apg. 11

22 Die Nachricht davon kam der Gemeinde von Jerusalem zu Ohren und sie schickten Barnabas nach Antiochia. 23 Als er ankam und die Gnade Gottes sah, freute er sich und ermahnte alle, dem Herrn treu zu bleiben, wie sie es sich im Herzen vorgenommen hatten. 24 Denn er war ein trefflicher Mann, erfüllt vom Heiligen Geist und von Glauben. So wurde für den Herrn viel Volk hinzugewonnen.

Der verlorene Sohn / Ist Gott ungerecht?
Hansjörg Sprenger
15.10.2017
Was ist das Evangelium?
Daniel Vassen
01.10.2017

1. Korinther 15

1 Ich erinnere euch, Brüder, an das Evangelium, das ich euch verkündet habe. Ihr habt es angenommen; es ist der Grund, auf dem ihr steht. 2 Durch dieses Evangelium werdet ihr gerettet, wenn ihr an dem Wortlaut festhaltet, den ich euch verkündet habe. Oder habt ihr den Glauben vielleicht unüberlegt angenommen?

500 Jahre Reformation - Sola Gratia (allein durch Gnade)
Hansjörg Sprenger
10.09.2017

Der Ausdruck sola Gratia (lat. für allein durch die Gnade) bezeichnet ein Grundelement der reformatorischen Lehre von der Rechtfertigung und ist ein theologischer Grundsatz der Kirchen, die aus der Reformation hervorgegangen sind. Er drückt die Überzeugung aus, dass der Mensch allein dank der Gnade Gottes das Heil bzw. das ewige Leben erlangt. Er kann es sich nicht durch sein Handeln verdienen. Biblische Grundlage für diesen Gedanken sind in Röm 11,6 LUT, Eph 2,8 LUT, Apg 15,11 LUT u.a. zu finden.

Definition von "solus Gratia": https://de.wikipedia.org/wiki/Sola_gratia

Infos zu 500 Jahre Reformation: http://diebotschaftlebt.de/

500 Jahre Reformation - Solus Christus (allein Christus)
Hansjörg Sprenger
03.09.2017

(Die ersten 3 1/2 Minuten sind leider in schlechter Qualität)
1. Korinther 2,2 - Denn ich hielt es für richtig, unter euch nichts zu wissen als allein Jesus Christus, ihn, den Gekreuzigten.

Definition von "solus Christus": https://de.wikipedia.org/wiki/Solus_Christus

Infos zu 500 Jahre Reformation: http://diebotschaftlebt.de/